Randori in Jena

2010-11-13 17:21 von Manja Buze

Die Karateka waren am 23.10.2010 ganz im Sinne des Kumite in Jena unterwegs. Alexander Buze (3. Dan JKF Goju-Kai), Sebastian Zimmer (1. Dan JKF Goju-Kai) und Karsten Ziegler (6. Kyu JKF Goju-Kai) stellten sich im Jenaer Dojo des Universitätssportvereins einem Randori verschiedener asiatischer Kampfsportarten. Außer den vielen Karateka waren auch Sportler des Aikido, vom Thai Boxen, von Systema, des Ju Jutsu und anderer Kampfsportarten anwesend. Insgesamt waren es ca. 50 Kämpfer. Es gab drei Stufen der Kampfintensität, zudem sprachen sich die Kumitepartner ab welche Techniken sie anwenden oder auch weglassen wollten. Es ging außerordentlich fair zu und alle hatten sichtlich Spaß. Das Randori dauerte 2x1,5 Stunden. Zwischen den kräftezehrenden Einheiten gab es Kuchen und russischen Tee zu kleinen Preisen. Unsere drei Karateka hielten sich sehr gut in den Freikämpfen und hatten einen erfolgreichen Tag ohne Verletzungen. Zum nächsten Randori in einem halben Jahr werden sie sicher wieder ins schöne Jena fahren.

Zurück

Karate News Archiv